IGS Grete Unrein Web

 
 
Community News
 

Der Workshop ist beendet, die Show hatte alle Superlative bestätigt

von A. Schure am
Neue und vertraute Elemente in der Show
© 2016
Neue und vertraute Elemente in der Show
Nach dem langen, anstrengenden Sonnabend konnten die Workshopteilnehmer am Sonntag Kraft tanken. Für sie startete die Endphase mit der Generalprobe ab 15 Uhr.
Um 19 Uhr begann die Show. Gut eine Stunde vorher bildete sich eine lange Schlange vor der Halle in Lobeda-West. Über 300 Zuschauer sowie ca. 140 WS-Teilnehmer erlebten gemeinsam mit den Young Americans ein Feuerwerk im Tanz und Gesang.
In diesem ersten Teil boten die YA ihr eigenes Können. Ein fast neues Programm, eingebettet mit vertrauten, traditionellen Elementen. Alles mit viel viel mehr Spritzigkeit und Energie. Und zum Schluss: "Kein schöner Land" - Gesang vom Feinsten.

Nach der kleinen Pause durften unsere WS-Teilnenehmer endlich zeigen, was sie in anderthalb Tagen erlernt haben. Und sie sind über sich hinaus gewachsen. Die Kleinen und die Großen.
Alles krönte die gänsehautmäßige Show - Szenen aus "König der Löwen".

Dank all jenen, die den Rahmen zum 7. Workshop ermöglichten: Den Quartiereltern (Absolute Härte: Sie mussten am Montag ganz zeitig aufstehen, damit die YA um 6 Uhr nach Polen starten konnten), dem Organisationsteam, hier inbegriffen Eltern, Lehrern und Mitarbeitern der IGS, der FGS Milda und aus Erfurt, ja sogar einem ehemaligen IGS-Schüler, den Mitarbeitern der Sporthalle Lobeda-West.

Dank der Globus-Stiftung, die den WS-Beitrag à 49 € für 10 Kinder und Jugendliche übernahm, so dass sie sich am WS beweisen konnten.
Danke Globus für die großzügige Unterstützung bei der Versorgung aller Aktiven.

Und natürlich: Danke Euch, den Young Americans und Dir, lieber Michael Heib.

Zahlreiche Fotos findet Ihr auf IGS / Facebook.
     
   1819405 Besucher Startseite  | Schule  | Community  | Vertretungen  | Schule (alt)  | Kontakt (alt)